Der Name

Der Herr Posener fand neulich einen guten Weg, sich die inhaltliche Auseinandersetzung zu ersparen.

Da sich der Werwohlf bewusst ist, etwas höhere intellektuelle Anforderungen an diejenigen zu stellen, die mit ihm zu tun haben, sei an dieser Stelle auch mal etwas Service eingefügt, und zwar in Form des Zitats aus der Rubrik „Über“ (die sich keine Sau durchliest, die nur ihre Vorurteile bestätigt sehen möchte – es gibt schließlich von den Vorurteilen solche und solche).

Der Werwolf steht für die Verwandlung eines Menschen in ein anderes Wesen. Passt. Der Mensch lebt sein normales Leben, aber an Tastatur und Bildschirm verwandelt er sich so vorhersehbar wie der Werwolf bei Vollmond: Er wird zum Blogger, Twitterer, Kommentator.

Und wenn dieser Mensch dann auch noch anonym bloggt, fragt sich unweigerlich mancher, wer das denn wohl sei. Die Antwort lautet selbstverständlich: ein Werwohlf.

Das einzig werwölfische des Werwohlfs besteht darin, sich der allgemeinen Verwandlung bewusst zu sein, die ein Herr Posener wahrscheinlich nicht mal spürt. Dass er es zum Verdruss all derer, die gerne bei irgendwelchen Arbeitgebern anrufen möchten, auch noch einigermaßen anonym tut, macht ihn dann mit dem entscheidenden, die Anonymität herstellenden „h“ Bekanntschaft.

Wer dennoch aus dem Namen eine Nähe zu fanatischen Nazis herauslesen möchte, der sucht eh so verzweifelt danach, dass ihm dieses Fundstück von Herzen gegönnt sei, auch wenn sich der Erkenntnisgewinn jenseits der eigenen Denkersparnis in Grenzen halten wird.

Advertisements

6 Kommentare on “Der Name”

  1. erlingplaethe sagt:

    Remus Lupin hatte A. Posener wohl nicht in seinem Sinn.
    Zu argumentieren auch nicht – raus aus dem Sinn und ab in den Unsinn.
    Dann folgt was oft bei dieser Vorgehensweise folgt: ein argumentum ad hominem.

  2. n_s_n sagt:

    „ein argumentum ad hominem.“

    Nicht ganz konvex ausgepresst: Es ist vielmehr ein „argumentum ad animal“, um sich mit eben diesem im intellektuellen Disput nicht messen zu müssen.

    Könnte ja nach hinten los gehen.

  3. Werwohlf sagt:

    Ihm sei zu Gute gehalten, dass er wahrscheinlich auch mit so vielen rechten Deppen in Kontakt kommt, dass er auf bestimmte Merkmale nur noch reflexartig reagiert. Dass mir dies mit meinem Nick öfter passieren wird, war mir übrigens schon vorher klar, und ein Teil meiner Twitter-Follower scheint den Code auch falsch zu deuten 😉

    • erlingplaethe sagt:

      Ja…da haben schon ganz andere überfordert verzettelt wie ich mich gerade erinnere. 😉

    • nachdenken_schmerzt_nicht sagt:

      „Ihm sei zu Gute gehalten, dass er wahrscheinlich auch mit so vielen rechten Deppen in Kontakt kommt, dass er auf bestimmte Merkmale nur noch reflexartig reagiert.“

      Du meinst, er ist einer von diesen Dunkeldeutschen, welche von Vorurteilen und Verallgemeinerungen zerfressen sind, weil sie eine eigene Wahrnehmung haben und keine verordnete?

      Ja sowas.


Platz für Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s