Everybody’s Darling

Es gibt immer noch viele Menschen, die der Meinung sind, ein Land wie Deutschland könne mit den aktuellen Zuwanderungsströmen problemlos fertig werden. 

Dass dies nicht stimmen kann, jedenfalls nicht, wenn die Entwicklung wie anzunehmen über Jahre anhält, dafür sprechen nicht zuletzt die Aussagen der meisten, die bei diesem Thema an vorderster Front der Auseinandersetzung stehen. Konsens ist: Dieses Land wird sich verändern. Diese Veränderung hat Fans, und sie hat Gegner. Ob die Gegner die Veränderung einfach so über sich ergehen lassen werden, darf man bezweifeln.

Diverse Konflikte sind jedenfalls vorprogrammiert. 

Kurzfristiger Art, wie Konflikte zwischen verschiedenen Gruppen von Einwanderern oder Konflikte, weil sich für viele von ihnen die Lage im Winter enorm verschlechtern wird. Mittelfristiger Art, weil das Gros der Zuwanderer eben weder den Wohnraum erhält noch das Einkommen erzielt, wie es man sich vorgestellt hat. Langfristiger Art, weil Zusammengehörigkeitsgefühl und prekäre soziale Lage diese Menschen in Ghettos leben lassen wird, die dann zu den berühmt-berüchtigten No-Go-Areas werden. Alle Einflüsse zusammen werden zu einem erheblichen Wachstum der Kriminalität führen, es werden im Land starke Law-and-Order-Bewegungen entstehen und die Polizei wird sich mehr und mehr amerikanischen Vorbildern annähern. Die Ausgaben für den Wohlfahrtstaat werden entweder explodieren, verbunden mit einer weitgehenden „Griechenlandisierung“, oder massive Kürzungen werden den Großteil Bevölkerung treffen. Clanstrukturen werden sich in diesem Szenario auf Dauer dem Individualisierungs-Fetisch der alten Gesellschaft überlegen zeigen. Kurzum: Dieses Land wird sich verändern.

Natürlich entspricht die obige Entwicklung nicht dem offiziellen Wunschbild. Dieses geht davon aus, dass eine nur durch rudimentäre Nazi-Kräfte gestörte allseitige Willkommenskultur jeden Konflikt im Ansatz zu ersticken vermag, und dass, wenn man die einheimische Bevölkerung nur genug über ihren latenten Rassismus belehren würde, diese den Neuankömmlingen alle Türe öffnete, woraufhin sich deren mannigfaltigen Talente zum eigenen Wohl und zum Nutzen der gesamten Volkswirtschaft entfalteten. Mit diesen paradiesischen Zuständen lassen sich dann reaktionäre Antagomismen problemlos überwinden, und Verfassungspatriotismus herrscht allerorten.

Nun gut, die bisherigen Versuche in dieser Richtung sprechen zwar eine ziemlich deutliche Sprache, aber hey: Irgendwann muss es doch mal klappen, denn wir haben die höhere Moral auf unserer Seite. Und wenn es doch wieder mal zu sehr nach Szenario 1 aussehen sollte, dann wissen wir wenigstens, wer schuld daran sein muss: die rassistischen Deutschen. Schon jetzt gilt der Rassismus der Einheimischen ja in einschlägigen Kreisen als Grund aller nur denkbaren Probleme, von denen Migranten besonders betroffen sind. Es liegt auf der Hand, diese gewaltige Ursache des Scheiterns auch künftig verantwortlich zu machen. 

Das Problem ist nur: Selbst, wenn es stimmte, änderte das nichts an der Existenz der Probleme. Jedenfalls – aus dieser Sicht – so lange nicht, bis die auserwählten Bessermenschen endlich den viel zu großen verstockten Teil der Bevölkerung auf den leuchtenden Pfad der Völkerfreundschaft führen können. Eine solche Lösung ist aber bislang nicht absehbar, erst recht nicht in den störenden Grenzen demokratischer Rechtsstaaten. Was also tun? 

Gut, dass wir gleichzeitig auch noch das Weltklima retten müssen. Für die Umsetzung der dazu notwendigen unpopulären Maßnahmen wie dem Rückfall ins Mittelalter gab es bisher zwar schon genug konstruktive Vorschläge, wie man z.B. das manipulationsanfällige Volk von einer Expertenriege führen lassen könnte, aber wegen der zu diesen Zeitpunkten noch herrschenden Vorliebe für die Demokratie fanden diese leider kein breiteres Echo. Jetzt aber bietet sich eine einmalige Chance. Wenn man die Expertenriege noch durch eine Riege moralisch unangreifbarer Bestmenschen ergänzt, ließe sich nicht nur das Weltklima retten, auch der schändliche Widerstand gegen zu große Einwanderung könnte überwunden werden, und mit dieser Mischung aus Expertise und Moral wäre uns der langersehnte internationale Spitzenplatz sicher.

Der größten Deppen dieses Planeten.

Advertisements


Platz für Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s