Nette Schale mit Pofalla-Kern

Da hätte man doch glatt vermuten können, der noch recht frische Generalsekretär der CDU, Peter Tauber, stehe für einen neuen Stil in der Politik. Offen, kommunikativ, argumentativ. Aber sei es, dass es sich da nur um einen gut aufgebauten USP handelte, sei es, dass die mittlerweile absolvierte Zeit als oberster Scherge Merkels auch den Charakter nicht unverändert lässt, jedenfalls sagte Tauber in seinem Blogeintrag zum erstmal dritten Hilfspaket für Griechenland über die „Abweichler“ genannten Abgeordneten:

Man kann auf verschiedene Arten „Nein“ sagen. Manche Abgeordnete machen daraus ein „Geschäftsmodell“ und profilieren sich auf Kosten anderer. Darüber kann man sich ärgern, aber dazu will ich nichts sagen. Auch und gerade vielleicht die Abgeordneten, die zustimmen, machen sich diese Entscheidung nicht leicht. Jeder entscheidet das für sich selbst. Andere Abgeordnete haben aber schlichtweg Zweifel und überlegen deswegen „Nein“ zu sagen.

Tauber unterstellt hier „manchen Abgeordneten“ bei ihrem „Nein“ fragwürdige Motive. Dass er daraufhin meint, er wolle dazu nichts sagen, ist da nur noch eine ziemlich armselige rhetorische Volte. Lob finden vor allem die Abgeordneten, die die Parteivorgaben abnicken. Und die Kritiker, die sich nicht profilieren wollen, auch die haben keine Argumente, sondern allerhöchstens „Zweifel“. So geht das mit der Demokratie in der Union, falls da noch irgendwelche Zweifel bestanden haben sollten. Im Übrigen ist ja nur unschwer zu erraten, wen Tauber insbesondere auf dem Kieker gehabt haben könnte..

Ich schrieb zu diesem Blogeintrag folgenden Kommentar, der nicht freigegeben wurde: 

Manche Abgeordnete machen daraus ein „Geschäftsmodell“ und profilieren sich auf Kosten anderer.

Ist das der Umgangston in Ihrer Fraktion, wenn einzelne Abgeordnete von der vorgegebenen Linie abweichen? Nichts von wegen “Ausgehen von der bestmöglichen Absicht” unter Fraktionskollegen, sondern lieber gleich “Unterstellen charakterlicher Defizite”? Ist das “den Pofalla machen” auf “tauberisch”?
Wäre wirklich schade. Ich möchte ja eigentlich diejenigen, deren Argumente ich für verfehlt halte, immerhin noch respektieren können…

Es mag jeder für sich selbst entscheiden, ob er einen solchen Kommentar auf dem eigenen Blog blockieren würde oder nicht. Aber ich durfte mein Bild von Herrn Tauber deutlich korrigieren.

Advertisements


Platz für Senf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s